Vorgehängte hinterlüftete Fassade (VHF)

Die Energieeinsparfassade

Die vorgehängte hinterlüftete Fassade ist durch die konstruktive Trennung der Funktionen Wärmeschutz und Witterungsschutz ein hochwirksames System, das im Hinblick auf Wirtschaftlichkeit, Ökologie, Langlebigkeit sowie Behaglichkeit unumstritten das bauphysikalisch beste System zur Dämmung von Außenwänden ist.

Der Aufbau ermöglicht die Optimierung der einzelnen Systemkomponenten hinsichtlich ihrer speziellen Aufgaben. Der Aufbau stellt sich von außen nach innen wie folgt dar:

  • Bekleidung
  • Hinterlüftung
  • Wärmedämmung
  • Unterkonstruktion
Prinzip der VHF

Bei der Auswahl des Materials für die Bekleidung gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Gestaltung nach Ihren Wünschen.

Die Wetterschale bietet neben der Ästhetik sowohl Wetterschutz als auch Schutz vor eventuellen mechanischen Einflüssen. Das gesamte System stellt sicher, dass die im Baukörper vorhandene Wohn- und Baufeuchte ungehindert entweichen kann und in der Hinterlüftungszone abgeführt wird: Fassaden mit Atemtechnik – die Garantie für lange Lebensdauer.

Bei der VHF können individuelle Dämmstoffdicken eingesetzt werden, so dass sich Werte erzielen lassen, die Vorgaben für Niedrigenergiehäuser erfüllen. Neben der Einsparung von Heizkosten wird der CO-2-Ausstoß wesentlich verringert. Klimaschutz geht uns alle an!

Mit der vorgehängten hinterlüfteten Fassade lassen sich Gestaltungsvielfalt und Ästhetik, die Vorgaben der Bauphysik und Langlebigkeit kostenbewusst und mit einem hohen Maß an technischer Perfektion erfüllen.

Fordern Sie unsere unverbindliche Beratung an.