Direkt-Kontakt  +49 8253 9986 0

previous arrow
buerogebaeude-pfaffenhofen-01.jpg
buerogebaeude-pfaffenhofen-02.jpg
buerogebaeude-pfaffenhofen-03.jpg
buerogebaeude-pfaffenhofen-04.jpg
buerogebaeude-pfaffenhofen-05.jpg
buerogebaeude-pfaffenhofen-06.jpg
buerogebaeude-pfaffenhofen-07.jpg
buerogebaeude-pfaffenhofen-07.jpg
buerogebaeude-pfaffenhofen-07.jpg
buerogebaeude-pfaffenhofen-07.jpg
next arrow

Die Wohnanlage an der Forstenrieder Allee in München-Fürstenried ist eine typische Nachkriegssiedlung mit langen Zeilenbauten und großzügigem Außenraum. Mit zwei neu errichteten Punkthäusern konnte die Wohnungsgenossenschaft München-West gleich mehrere Ziele erreichen.

Familiengerechtes Wohnen

Die beiden Punkthäuser wurden im KfW-Standard 55 errichtet und sind nach Bayerischer Bauordnung barrierefrei. Durch die Baumaßnahmen konnten zwei störende Garagenhöfe durch moderne Tiefgaragen ersetzt werden. Gleichzeitig werden in den darüber errichteten Punkthäusern familiengerechte 4- bis 5-Zimmerwohnung für junge Familien angeboten. Insgesamt stehen den Genossenschaftsmitgliedern nun 48 Familienwohnungen mit durchschnittlich 100 Quadratmeter Wohnfläche und äußerst flexiblem Raumprogramm zur Verfügung.
Die zweifarbigen Fassaden gestalteten die Architekten mit hellen, großflächigen Fassadentafeln aus Glasfaserbeton. Die nicht brennbaren Fassadenelemente sind sehr witterungsbeständig und langlebig. Die ungewöhnlich gestalteten Fensterbänder machen die besondere Lebendigkeit dieser Fassaden aus. Sie sind mit schmalen Fassadenelementen in verschiedenen Grautönen bekleidet und werden von Aluminium-Profilen gerahmt.

 

Vitalisierung de Quartiers

Die 1911 gegründete Wohnungsgenossenschaft München-West ist die größte Münchner Genossenschaft und sorgt seit über 100 Jahren für eine sozial verantwortbare Wohnraumversorgung ihrer Mitglieder. Mit den neu zugezogenen Familien wurde der Altersdurchschnitt in der Siedlung erheblich gesenkt und das stark überalterte Quartier einer für den sozialen Zusammenhalt wichtigen Verjüngungskur unterzogen.

 

 

 

 


Objekt:

Punkthäuser - Neubau Mehrfamilienhäuser, Schaffhauser Str. 1-15 und Winterthurer Str. 6, 81476 München-Fürstenried

Bauherr:

Wohnungsgenossenschaft München-West, 80339 München

Architekt:

CL MAP GmbH Architektur, München

Material:

3.800 qm Rieder fibreC concrete skin Fassadentafeln, Stärke 13 mm, Oberflächen Ferro/Ferro-light/matt, Farben Off White und Sahara und Rieder Öko Skin, Stärke 13 mm Oberflächen Ferro/Ferro-light/matt, Farbe Anthrazit

Verlegeart:

Alu-Unterkonstruktion mit 200 mm

Ausführung:

2018/2019

Auszeichnung:

Landeswettbewerb Bayerischer Wohnbaupreis 2019, Anerkennung